ENthe_festival_idea.htmlthe_festival_idea.htmlshapeimage_1_link_0
 
SEEFF à Berlin versteht sich als Plattform für kulturelle Begegnung mit Südosteuropa. Mit aktuellen Filmproduktionen aus 15 Ländern, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Moldau, Montenegro, Rumänien, Serbien, Slowenien, Türkei, Ungarn und Zypern, rückt das Festival eine Region in den Fokus, in der Europa und seine Ideale immer wieder aufs Neue verhandelt werden.

Das Medium Film ermöglicht einen schonungslosen bis poetischen Einblick in die Realitäten und Visionen der Gesellschaft der teilnehmenden Länder. Die Lebensentwürfe und die Lebensumstände der dort lebenden Menschen spiegeln sich in den Filmen der ansässigen Filmemacher. 

Im Rahmen des Festivals findet am 28. Mai ein Symposium statt. Auf Grundlage der gezeigten Filme und deren Botschaften, treten Kulturschaffende, Kulturpolitiker und interessierte Bürger aus den beteiligten Ländern sowie namhafte Wissenschaftler von nationalen und internationalen Universitäten in einen Diskurs über die Möglichkeiten und die Schwierigkeiten der Gestaltung eines europäischen Netzwerkes mit der grundsätzlichen Idee von „Filme ohne Grenzen“. Im Dialog miteinander werden die Erfahrungen des grenzenlosen Netzwerkens auf kultureller Basis erörtert.

Ein Street-Food-Market mit Spezialitäten aus den teilnehmenden Ländern gibt den Festivalbesuchern die Möglichkeit Südosteuropa kulinarisch zu entdecken.

SEEFF à Berlin kooperiert mit dem seit 5 Jahren bestehenden Filmfestival SEEFF à Paris. Harald Siebler, Regisseur, Produzent und Festivaldirektor und sein Team, treffen zusammen mit dem bereits erprobten Team um den Festivalpräsidenten Jordan Plevnes, Schriftsteller, Rektor der ESRA (University of audiovisual arts - Paris - Skopje - New York) und ehemaliger Botschafter Mazedoniens in Frankreich und dem Ehrenpräsidenten Yves Boisset, Regisseur und Drehbuchautor, die Filmauswahl aus über 1000 eingereichten Filmen.

Vom 26. - 29. Mai werden 16 Filme aus 15 Ländern in kooperierenden Kinos gezeigt. In Zusammenarbeit von movie members mit der Humboldt -Universität zu Berlin, crossborder factory und weiteren Kooperationspartnern wird in und um die Universität ein Rahmenprogramm aus Symposien, Workshops, Musik, Kulinarik und weiteren Veranstaltungen geboten.

Die Eröffnungsveranstaltung findet am Donnerstag, den 26. Mai 2016 um 18.00 Uhr im Kinosaal der HU, die Schlussveranstaltung mit Preisverleihung am Sonntag, den 29. Mai 2016 um 18:00 Uhr im Kinosaal der HU, die anschließende Abschlussparty im Roadrunners Paradies (Gewerbehof in der alten Königstadt, Saarbrücker Str. 24, 10405 B.) mit Live Band, DJ SOKO und DJ TAGADA statt.

Symposium.htmlStreet-Food-Market.htmlhttp://www.see-ff.netVeranstaltungsorte.htmlVeranstaltungsorte.htmlhttp://www.roadrunners-paradise.de/http://www.roadrunners-paradise.de/shapeimage_2_link_0shapeimage_2_link_1shapeimage_2_link_2shapeimage_2_link_3shapeimage_2_link_4shapeimage_2_link_5shapeimage_2_link_6
 
Festivalidee
Festival_Cafe.html
Festival Café

CUM LAUDE

Festival_Cafe.html

    Ein Grußwort 
von
Jordan Plevnesh
SEEFF à Parisein_Gruwort_von_Jordan_Plevnesh.htmlein_Gruwort_von_Jordan_Plevnesh.htmlein_Gruwort_von_Jordan_Plevnesh.htmlein_Gruwort_von_Jordan_Plevnesh.htmlFestival_Idee_files/SEEFF-Flyer.pdfshapeimage_7_link_0shapeimage_7_link_1shapeimage_7_link_2shapeimage_7_link_3