Webdesign & Copyright 
by Johannes Wierz 2018http://www.johanneswierz.de
Internationale Jury
Brigitta Manthey

Nach ihrem Studienabschluss in Anglistik/ Amerikanistik und Theaterwissenschaften war Brigitta Manthey langjährige Freie Mitarbeiterin beim Fernsehspiel des Senders Freies Berlin und leitete anschließend die Filmabteilung des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB). Sie arbeitete darüber hinaus an Publikationen, sowie als Lektorin, Journalistin und Dokumentarfilmerin. 
Seit 1995 ist Brigitta Manthey Referentin für Filmförderung des Medienboard Berlin-Brandenburg, zuständig für Koproduktionen mit Ost-, Mittel- und Südeuropa und für den Deutsch-Polnischen Film Fonds. 
Ihre bisherige Expertise teilte Brigitta Manthey als langjähriges Gremiumsmitglied der Talentförderung Kuratorium junger deutscher Film (KjdF) und der Filmförderung der Bundesregierung (BKM), als Expertin für das Europäische Trainingsprogramm für Filmproduzenten EAVE, sowie durch ihre Berufung in nationale und osteuropäische Festival Jurys.

Brigitta Manthey

# 3

Kontaktmailto:seeff@movie-members.com?subject=Anfrage

Filmprogramm
2018
Filmprogramm2018.html

Veranstaltungsorte   
2018
Veranstaltungsorte2018.html

Unterstützer
2018
Unterstutzer2018.html

Festivalprogramm
2018
Festivalprogramm2018.html

Internationale Jury
2018

SEEFF-Team
2018

SEEFF-Team
2018
SEEFF-Team2018.html
Nadine Micic ist eine junge Schauspielerin aus Sarajevo, die an der Akademie der darstellenden Künste Sarajevo 2017 mit ihrer Darstellung in Lars Noréns „Dämonen“ im "Sarajevo Chamber Theatre 55" debütierte. Im Laufe ihres Studiums übernahm Nadine Rollen in „Drunks“ von Ivan Viripaev,  Milan Ogrizovics „Hasanaginica“, in Tolstois „Anna Karenina“ und in vielen weiteren Rollen.  Ihr professionelles Filmdebüt gibt sie in Timur Makarevics Film „Nothing but the wind“.  Obwohl sie am Anfang ihrer Karriere ist, sichert sie sich eine führende Rolle in dem Spielfilm „The Lake“ von Timur Makarevic, dem ersten bosnischen Horrorfilm. Diese Arbeit ist derzeit in der Postproduktion. Ihre Liebe zur Schauspielerei und zu Kindern führt sie zu mehreren Lehrgängen im Theater für Kinder. Derzeit arbeitet sie an drei Theaterstücken: „Die bitteren Tränen von Petra von Kant“ von Rainer Maria Fassbinder, „Murlin Murlo“ von Koljada und "“Folk Deputy“ von Nusic.

Nadine Micic

 Stelios Ziannis ist in Griechenland geboren und aufgewachsen. Seit 1970 lebt er in Deutschland. Nach dem Abschluss seines Studiums der Volkskunde und Osteuropa-Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München 1987 hat er sich für eine Karierre in der Filmindustrie entschieden. Er arbeitete von 1999 - 2008 u.a. beim Filmverlag der Autoren, Kinowelt International und Studio Canal, wo er führende Positionen im Vertrieb und Acquisition bekleidete. Seit 2013 ist er Geschäftsführer der Produktionsfirma Aktis Film. Zu seiner Filmographie als Produzent gehört SIN MUERTOS NO HAY CARNAVAL (2016) - der ecuadorianische Oscar-Eintrag für 2017 von Regisseur Sebastián Cordero. Darüber hinaus hat Stelios Ziannis als Koproduzent beim Film DIRECTIONS – GESCHICHTEN EINER NACHT (2017) vom bulgarischen Regisseur Stephan Komandarev mitgewirkt, der seine Weltpremiere in der Sektion “Un certain regard” der 70. Internationalen Filmfestspiele von Cannes feierte und mehrere Auszeichnungen bei den renommiertesten internationalen Filmfestivals gewinnen konnte. Momentan arbeitet Stelios Ziannis an weiteren Filmproduktionen mit Filmemachern aus Tschechien, Rumänien, Polen und anderen osteuropäischen Ländern.

Stelios Ziannis

Die Internationale Jury vergibt folgende Preise:

- für den besten Film -
In diesem Jahr erstmals den SEEFF-Ring

- für die beste Regie -

- für die beste Schauspielerin -

- für den besten Schauspieler -
Die junge Internationale Jury vergibt folgende Preise:

- für den besten Film -
In diesem Jahr erstmals den SEEFF-Ring

- für die beste Regie -

- für die beste Schauspielerin -

- für den besten Schauspieler -
Junge Internationale Jury
Nadin Celovic
“All my life, I have been interested in the Balkan Culture as my family came to Germany in 1993, fleeing the Bosnian War. Every single summer I have spent in Bosnia and in Serbia, sometimes in Croatia as well. The differences between Balkan Culture and German culture fascinate me to the point where
I made that subject a main topic of my academic studies.
I have always loved theatre and all things

Nadin Celovic

Jakob Gašperin is researching national identity in the EU law in the light of European legal and political integration as a doctoral candidate at Humboldt
University in Berlin where he also attained his master studies (LL.M.). Prior to that he had been studying at Utrecht University (the Netherland) and University of Ljubljana (Slovenia) where he had completed diploma
law studies.
Apart from being closely engaged with theatre he was a member of the amateur »small school of film art« for several years and is continuously bewitched and committed enthusiast of the film art.in American Horror Films of the 1970s (2009).

Jakob Gašperin

Armand Desponts
He is studying Economics, International Relations and Law at SciencesPo Paris and is constantly developing an interest for visual literacy in the fields of Photography, Design and Cinematography.
He is currently in Germany as an exchange student at the Free Universitsy of Berlin studying both political

Armand Desponts

Mascha Wolf
I obtainesd my International Baccalaureate and will begin studying ‘Politics and International Relations with English’ in September in London. In 2014, I interned at
the politics department of the german online newspaper ‘Spiegel - Online,’ and in 2016 at the political party ‘Bündnis 90 - Die Grünen’ in the German Bundestag.
In addition to this I am working with the UN Human Rights organisation ‘THINK EQUAL’. The organisation aims to bring human rights education to primary and secondary Schools. I have always been fascinated by fi lm and acting, leading me to choose Theatre as a subject of study in school and persuing acting in my free time.

Mascha Wolf

Stipendium - Villa Kult -Sipendium_Villakult2018.html