Symposium

 ENsymposium_1.htmlsymposium_1.htmlshapeimage_1_link_0
 
Street-Food-Market.html
Filmprogramm.html

+++ Alle interessierten Menschen sind herzlichst eingeladen! +++ 

Im Anschluss an dieses Symposium bietet ein Street-Food-Market Spezialitäten aus den teilnehmenden Ländern den Festivalbesuchern zur Verköstigung an.Street-Food-Market.htmlshapeimage_4_link_0
Webdesign & Copyright 
by Johannes Wierz 2016http://www.johanneswierz.de
Festival_Cafe.html
Festival Café

CUM LAUDE

Festival_Cafe.html
27. Mai ab 11.00 Uhr 
im Deutsch Französischen Jugendwerk
(Molkenmarkt 1, 10179 Berlin)

Thema: RYCO - Ein neues Jugendwerk für den Balkan

Das Beispiel des Deutsch-Französischen Jugendwerks für Aussöhnung und Völkerverständigung macht Schule – jetzt auch auf dem westlichen Balkan. Sechs Staaten – Serbien und Albanien, Mazedonien, der Kosovo, Montenegro und Bosnien und Herzegowina planen anlässlich des Westbalkangipfels in Paris am 04. Juli 2016 die Gründung eines „Regional Youth Cooperation Office (RYCO) zu unterzeichnen.

 Die Initiative hat ihren Ursprung in der von Bundeskanzlerin Angela Merkel einberufenen Berliner West-Balkan-Konferenz im August 2014, und wurde insbesondere vom Premierminister Serbiens, Aleksander Vučić, und dem Premierminister Albaniens, Edi Rama, gemeinsam vorangetrieben.

Basierend auf einer im August 2015 auf dem Folgegipfel in Wien von den Premierministern der Staaten des Westbalkan unterzeichneten gemeinsamen Regierungserklärung, erarbeitete eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Jugendministerien sowie der Zivilgesellschaft bis zum März 2016 konkrete Grundlagen für das zukünftige Regional Youth Cooperation Office. Ein Team des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW/OFAJ) moderierte und begleitete die Arbeit der Gruppe.
 
Der französische Staatssekretär Harlem Désir bezeichnete den Aufbau einer funktionsfähigen Jugendaustauschstruktur als eine der Top-Prioritäten für den Westbalkan-Gipfel 2016 in Frankreich.
 
Auf dem Podium der Diskussionsveranstaltung werden Vertreter der beteiligten Regierungen und der Zivilgesellschaft aus Südosteuropa sowie des DFJW vertreten sein.
Veranstaltungsorte.htmlshapeimage_9_link_0

28. Mai von 13.30 - 16.00 Uhr

im Senatssaal der Humboldt-Universität Berlin

(Unter den Linden 6, 10099 Berlin)


„Aktuelle Themen der Südosteuropa-Forschung“

(in englischer Sprache)


13.30: Marija Mandić: Imagologie und Feindbilder im Kosovo-Konflikt


14.00: Ruža Fotiadis: Balkanische Verflechtungsgeschichte: Die serbisch-griechische Freundschaft 19.-21. Jh.


14.30: Christian Voß: Grenze als Forschungsthema in SOE


15.00: Roswitha Kersten-Pejanić: Gender und Sprache in Südosteuropa


15.30: Snežana Stanković: Funeralkultur, Erinnerungsorte und Versöhnung in Südosteuropa