ENa_greeting_from_Jordan_Plevnesh_2017.htmla_greeting_from_Jordan_Plevnesh_2017.htmlshapeimage_1_link_0
EUROPÄISIERUNG DES BALKANS ODER BALKANISIERUNG EUROPAS?

Während der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl schien die ganze Nation zu schaudern, als die wichtigste Frage auftauchte: Werden die pro-europäischen Kräfte das gemeinsam Erreichte schützen oder werden anti-europäische Kampagnen politische Realitäten dominieren?
Am selben Tag versammelten sich über hundert Künstler aus den europäischen Kandidatenländern vom Balkan auf dem Brüsseler Grand-Place zur Abschlusszeremonie des Balkan-Trafik-Festivals. Es war rührend zu sehen,  wie diese Erzfeinde nebeneinander standen: Serben, Albaner, Mazedonier, Montenegriner, Bosnier, Kosovaren - begierig, in Jean Monnets gemeinsames europäisches Haus aufgenommen zu werden.
Die tektonischen Verschiebungen, die die Grundfeste des europäischen Hauses in den letzten Monaten erschüttert haben, werden zweifellos im Weltgedächtnis bleiben. Der gegenwärtige Aufruhr, auf dem Vormarsch seit dem britischen Brexit-Referendum, hat eine Umwälzung der historischen Proportionen ausgelöst. Ich frage mich: wer wird den Trauerzug für die Idee Europas führen - die großen Staaten oder das Labyrinth in der Zusammenstellung von kleinen Ländern, die noch an die Lebensfähigkeit des europäischen Ideals glauben?
Dies war das zentrale Thema, das von einem Dutzend Akademiker diskutiert wurde, die während dieses einflussreichen Balkan Treffens - außerhalb der Versammlung - zusammenkamen, um bald mit dem SEE Festival (Südosteuropäisches Filmfestival) in Europa fortzufahren, nun in der zweiten Auflage in Berlin und in der siebten in Paris.

Der pro-europäische Balkan-Traum begann zu einem Alptraum zu werden, als kurz nach dem Fall der Berliner Mauer die ehemaligen jugoslawischen Territorien von brutalen Konflikten überflutet wurden. Obwohl lange vorweggenommen, die Vision eines normalized, gemeinsamen Europas wuchs, gleich einer Fata Morgana, vor allem, nachdem der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien 426 Massengräber im Zusammenhang mit der ethnischen Säuberung von 1991 bis 1995 identifiziert hatte.

Unsere Welt hat sich von den Katastrophen entweihen lassen, die George Orwell vorausgesagt hat. Heute, obwohl die Opfer des Kommunismus und des Faschismus millionenhaft bekannt sind und nicht bestritten werden können, gibt es noch eine Reihe von Millionen, eher Milliarden von Opfern des Neoliberalismus. Die Tyrannei des globalen Kapitalismus, die von dem neuen Hausherrn im Weißen Haus gefördert wird, ist  das Hier und Jetzt zwangsweise zu beherrschen und zu zerstören. Und damit die Idee des europäischen Hauses.

Anstatt der Europäisierung des Balkans, ist eine Balkanisierung Europas im Gange. Die okkulten Mächte, die von weit rechtsextremen Bewegungen verkörpert werden, drohen nachweislich den Begriff der universalen Liebe zu begraben, den Paulus, Saul von Tarsus - vor 2000 Jahren aus Kleinasien nach Europa - gepredigt hat. Wenn ich nicht liebe, bin ich nichts: seine Worte sind offenbar in Vergessenheit geraten.
Solche Vorgaben zeigen sich deutlich in der Auswahl von Spielfilmen, Animationsfilmen und Dokumentarfilmen aus den 15 osteuropäischen Ländern, die während des SEEFFs in Berlin (25. - 28. Mai) und in Paris (31. Mai - 3. Juni) gezeigt werden. 
Ich lade Sie ein, diese seltene Gelegenheit zu nutzen, den Herzschlag eines Kontinents zu überprüfen, da, laut Nicolas Bouvier, das Herz Europas auf dem Balkan und der Geist Europas zwischen Paris und Berlin ist.
Am Vorabend des SEEFFs fand in Skopje, der Hauptstadt der Republik Mazedonien, ein Symposium - Hamlet und Europa, zu: Sein oder Nichtsein. Unter der Leitung von Jean-Patrick Connerade, dem Präsidenten der Europäischen Akademie der Wissenschaften, der Künste und der Literatur, nahm eine renommierte Gruppe von Balkan-Autoren an der Gründungsversammlung der Academia Balkanica Europeana teil. Entsprechend kam ihr Engagement für die Freiheit des Geistes und des Ausdrucks zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge zustande, deren Unterzeichner beschlossen hatten, die Grundlagen einer immer engeren Vereinigung unter den Völkern Europas zu schaffen und Frieden und Freiheit zu bewahren und zu stärken ... Rufen die anderen Völker Europas an, die ihr Ideal teilen, um an ihren Bemühungen teilzunehmen. "
In diesem Jahr, da unser Festival eine zunehmende Sicht auf der internationalen Bühne gewinnt, kann ich nicht umhin, an die Worte des bekannten Balkanarchäologen und Kunsthistorikers Branko Gavela zu erinnen: Chained within the body, the human spirit grows out of matter, like a flower from the stone.



Jordan Plevnes, Präsident und Gründer des Südosteuropäischen Film Festivals - SEEFF

Mai, 2017
 
Ein Grußwort von Jordan Plevnes
SEEFF à Paris 2017
Jordan Plevnes
Festival Präsident - SEEFF à Paris
Festival Bar

BAR TAUSEND

Festival_Bar_2017.html